Schülerlotsen der Schlossbergschule erfolgreich beim Landeswettbewerb

(na) Jedes Jahr übernehmen Achtklässler abwechselnd den Schülerlotsendienst am Zebrastreifen in der Heilbronner Straße in Vaihingen.

Am Landeswettbewerb der Schülerlotsen, der jedes Jahr im Erlebnispark Tripsdrill stattfindet, nahmen auch in diesem Jahr wieder die Schülerlotsen der Schlossbergschule teil.

Begleitet von Lehrerin Valerie Nasser  sowieJochen Weng von der Verkehrswacht Vaihingen lösten insgesamt sieben teilnehmende Schülerlotsen theoretische und praktische Aufgaben.

Auch in diesem Jahr gelang es den Vaihinger Schülerlotsen, unter die ersten Drei zu kommen: Kim Ernau und Arwen Preu belegten unter den Mädchen die Plätze 3 und 2. Francesco Rosignuolo wurde bei den Jungen sogar Erster. Als Gewinn gab es für die drei Schüler wertvolle Geldpreise.

Der Wettbewerb der Schülerlotsen wird jedes Jahr von der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg ausgeschrieben. Dieser findet immer im Erlebnispark Tripsdrill statt, daher ist dieser Tag auch eine Belohnung für den nicht immer ganz einfachen Dienst, den die Schülerlotsen und -lotsinnen täglich leisten.

Nach den Sommerferien wurden dann die neuen Achtklässler von Herrn Diethelm Beier zu Schülerlotsen ausgebildet, die dann jeden Tag nach Schulschluss die Grundschülerinnen und -schüler beim Überqueren der Heilbronner Straße unterstützen.

Die Schlossbergschule bedankt sich für den zuverlässigen Einsatz bei den insgesamt 10 Schülerinnen und Schülern: Shefket Aliev, Lara Brütsch, Kim Ernau, Meghan Hörsch, Benjamin Muschick, Arwen Preu, Michele Occhilupo, Francesco Rosignuolo, Sina Stumpf, Inci Tas.

Übergabe der Preise

Von links: Erster Polizeihauptkomissar Diethelm Beyer, Arwen Preu, Valerie Nasser, Francesco Rosignuolo, Karin Beck von der Landesverkehrswacht, Rektorin Kathrin Lang